Landesliga-Damen verpassen am letzten Spieltag in Lüneburg die Sensation

Nachdem Carina Bleckwedel, Elisa Oerding, Sinja Schulzke und Kathrin Cordes sich mit starken Nerven und überzeugenden Leistungen in eine gute Ausgangsposition gebracht hatten, ging es im März in den letzten 4 Spielen um die Entscheidung im Rennen um den 2.Platz, der zur Relagation für die Verbandsliga berechtigt.

Bis zum letzten Spiel bestand die Möglichkeit diesen sensationellen Platz zu erreichen, da die Mannschaft (stets unterstützt von einigen Fans) die tollen Leistungen der Rückrunde fortsetzen konnte.

Nach den Siegen über Geestemünde (siehe Bericht!),

1._damen_tt_8-5_geestemnde-neu

... und dem umkämpften Unentschieden gegen Mitkonkurrent Cadenberge sowie dem Erfolg über Tostedt (siehe Bericht!),

1.tt_da._spiele_vs._cadenberge_und_tostedt-neu

... gab es im letzten Spiel beim Konkurrent ESV Lüneburg dann jedoch eine deutliche und ernüchternde Niederlage, wodurch am Ende "nur" Platz 4 herausspringen sollte.

niederlage_tt_1.d._in_lneburg_saisonende-neu

Angesichts der wirklich stark besetzten Mannschaften in dieser Klasse und der lediglich 10 abgegebenen Punkten in der kompletten Meisterschaft, muss man diese Saisonleistung als "bärenstark" bezeichnen.

Das gesamte Team darf stolz auf die gespielte Saison zurückblicken und wird im neuen Jahr wieder in der Landesliga mit frischem Mut an den Start gehen.

Lächeln

Seitenmenü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.